Akute bakterielle Infekte der oberen Luftwege sind stets eine Indikation zur Antibiotikatherapie. Bei den sehr viel häufigeren Atemwegserkrankungen viraler Genese ist die symptomatische Behandlung mit Phytopharmaka ein bewährtes Therapieprinzip. In einem Teeaufguß vereinen sich schleimlösende, reizlindernde und krampflösende Wirkungen.

Anwendungsgebiet:
Chronische Bronchitis, Infekte der oberen Luftwege

Rezeptur:

  • 30,0 ... Fenchel
  • 20,0 ... Spitzwegerich
  • 30,0 ... Thymian
  • 20,0 ... Süßholz
    ad 100,0

Fenchelfrüchte [Fructus Foeniculi]. Das ätherische Öl der Früchte beschleunigt den Schlag der Flimmerepithelien in den Atemwegen und verbessert somit den Schleimtransport.

Spitzwegerichkraut [Herba Plantaginis] wirkt antibakteriell und hustenreizlindernd bei Infekten der oberen Luftwege.

Süßholzwurzel [Radix Liquiritiae] wirkt über den Gehalt an Glycyrrhizin schleimlösend und entzündungshemmend.

Thymianwurzel [Herba Thymi] hat durch den Gehalt an Thymol eine antibakterielle Wirkung. Die übrigen ätherischen Öle wirken schleimlösend und krampfstillend an den gereizten Atemwegen.


Zubereitung:

Etwa 1 Eßlöffel voll Tee mit siedendem Wasser (ca. 150 ml) übergießen, bedeckt ca. 10 Min. ziehen lassen und dann durch ein Teesieb geben. Soweit nicht anders verordnet, mehrmals täglich eine Tasse frisch bereiteten Tee trinken.

Der Tee sollte stets luftdicht verschlossen, trocken und lichtgeschützt gelagert werden. Der Einkauf in der Apotheke garantiert Ihnen einen kontrollierten Wirkstoffgehalt der Teemischung.

Zurück